Dienstag, November 04, 2008

Prenzlauer Berg aus Westperspektive S1 1988



Dieses Video entstand vor zwanzig Jahren. Wenn man als Westberliner mit der S2 nach Frohnau fuhr, gewann man hinter Gesundbrunnen diesen beeindruckenden Einblick in eine andere Welt. Prenzlauer Berg und Pankow haben sich seither ganz schön verändert. Anlässlich des 19. Jahrestages des Mauerfalls habe ich dieses Video rausgekramt. Ist schließlich ein Stück Geschichte.

Kommentare:

Nadine hat gesagt…

ich erinnere mich noch an das beklemmende gefühl, wenn ich die strecke fuhr. oh mann, kann man sich das heute noch vorstellen?!

Anonym hat gesagt…

Im Splitscreen ein Vergleich zu heute wäre toll. Für alle Nicht-Berliner und/oder diejenigen, damals noch zu jung waren.

Unabhängig davon: beklemmend beeindruckend.

Thomas hat gesagt…

Im VEB Bergmann Borsig habe ich meine Lehrjahre verbracht, 1983-1985. Ich bin die Strecke oft auf der anderen Seite gefahren, irgendwo bei Gesundbrunnen fuhr auch die Ostberliner S-Bahn durch den Mauerstreifen. Kaum zu glauben, an was man sich alles gewöhnen kann, ich habe das damals schlicht hingenommen.

michi hat gesagt…

ich hab mich das gerade andersrum gefragt :>
dachte: ob das früher wohl als normalität/routine empfunden wurde, oder ob das genauso beklemmend war, wie ich das gerade beim videogucken empfunden habe?