Samstag, Oktober 09, 2010

Funkhaus Prenzlauer Berg im Oktober: Kopfkino

"Spiel mir das Lied vom Tod" war einmal ein Kino-Klassiker. Das "Blow up" in der Immanuelkirchstraße war einmal ein klassisches Kino. Jetzt ist es dicht und damit weiteres Sinnbild für Prenzlauer Bergs kulturellen Tod auf Raten. Wer Kulturstätten erhalten will, muss auch hingehen.

"Wozu noch Kino? Ich habe eine Dachgeschosswohnung mit Videobeamern in jedem Zimmer, sogar im Klo. Da nerven mich keine asozialen Hartz VI-Empfänger", sagen die Einen. "Wovon ins Kino?", fragen sich die Anderen, bei denen ein Kinobesuch mit Popcorn, Brause und Eis schon richtig an die Substanz geht.

Die Alternative für jeden Geldbeutel: Kopfkino - Spannung, Romantik und Action bis zum Abwinken. Über den Kinosessel im Hirn, über wilde Drehbücher und die besten Kopfkinofilme spricht Jenz Steiner am Dienstag, 12. Oktober, von 22.30 Uhr bis Mitternacht im Funkhaus Prenzlauer Berg mit den kiezorientierten Mehrfach(mit)tätern Davy Dave und Bagman aus Chefhain und der Künstlerin, Musikerin und Musikologin Fiona Kelly aus Neukölln.

Die Musik kommt von Submundo, Hiob & Dilemma, den Geschwistern Stereo, Sichtbeton, Kaveh, den Kiezorientierten Mehrfachtätern und Sichtbeton.

Fiona Kelly
Pilskills

Kommentare:

amo hat gesagt…

ich möchte dir an dieser stelle einmal für deine engagierte arbeit an diesem blog danken!

danke!

Robin Bodenhaupt hat gesagt…

Lieber Jenz,
030/25798410, falls moderner ausgestattet gern http://www.contravision.de oder gar info@contravision.de
Bitte versuch ein Beweis für die journalistische Überlegenheit des Web 2.0 zu sein. Vielen Dank.
Robin Bodenhaupt
Festivalleiter 19. Internationales Filmfestival ContraVision 2011